Biografie

Franz Hochstöger

Zogelsdorf 38
3730 Eggenburg
Österreich

Tel. 02984 4301
Mobil. 0664 73567139
E-Mail: franz.hochstoeger@fh-bilder.at

Als die Sterne im Zeichen des Wassermannes standen, wurde ich am Faschingdienstag in Eggenburg in Niederösterreich geboren. Etwa zwei Kilometer südlich von dieser kleinen Stadt an der Grenze von Wald- und Weinviertel liegt der kleine Ort Zogelsdorf. Meine Kindheit und Jugend verbrachte ich zwischen Steinbruch, Tümpeln, Wiesen und Wäldern. Jetzt lebe ich mit meiner Frau Josefa und meinen beiden Söhnen Julian und Manuel in diesem idyllischen Dorf.

Zeichnen hatte schon vor meiner Schulzeit eine große Bedeutung für mich. Nach dem Abschluss der Berufsausbildung für Elektromechaniker war ich viele Jahre in der Elektroindustrie beschäftigt und Anfang der neunziger Jahre wechselte ich an das Institut für Zoologie der Universität Wien. In Abendkursen machte ich die B-Matura.

Im Jahre 1991 konnte ich bei einer Gemeinschaftsausstellung teilnehmen und der Zuspruch der Öffentlichkeit bestärkte mich, sodass ich beschloss, diesen Weg fortzusetzen. Seither gibt es fast jedes Jahr eine oder mehrere Ausstellungen im Bereich von Wien, Niederösterreich und Burgenland.

Es macht mir viel Spaß, in die Welt der Malerei einzutauchen und an einem ausgewählten Motiv Höhen und Tiefen zu durchleben, um am Ende mit einer großartigen Darstellung mir und vielen anderen Menschen damit Freude zu bereiten.

Hauptsächlich male ich mit Pastellkreide, denn dabei verschmelze ich förmlich mit der Materie. Auch Aquarell ist für mich ein ausgezeichnetes Medium um Eindrücke auszudrücken. Je nach Motiv setze ich auch weitere Techniken ein, wie Kohlestift, Tusche, Bleistift, Gouache oder Acryl. Meine gewählten Motive sind vielfach realistisch, manchmal lasse ich meiner Fantasie freien Lauf und es entstehen dann ganz bizarre Bilder.

Den kunstinteressierten Menschen bin ich sehr dankbar für ihr großes Interesse, denn ohne ihren begeisterten Zuspruch wäre ich nicht so motiviert und es gäbe viele dieser Bilder nicht.

Es ist heute nicht leichter oder schwieriger als in
jeder anderen Epoche, ein Kunstwerk zu schaffen,
denn der Künstler kann durch seine Intuition
dem Kunstwerk Einzigartigkeit eingeben.